Ein Sonnenaufgang wie gemalt!

Das letzte Highlight der Reise ist der Vulkan Kelimutu. Noch einmal klingelt der Wecker um 3 Uhr nachts. Ich werde um 3.30 Uhr abgeholt, um vor Sonnenaufgang am “Sunrise Point” zu sein. Auf geht’s in den Kelimutu Nationalpark. Bei langsamer Fahrt überholen wir hin und wieder Fußgänger. Ich frage mich, ob es die Fußgänger es pünktlich zum Sonnenaufgang nach oben schaffen.

Ich bin eine gute Stunde vor Sonnenaufgang oben beim Besucherparkplatz; es geht nun noch ca. 800m zu Fuß bis zum Sunrise Point. Ich bin an diesem Morgen der erste Tourist und kann mir den Platz aussuchen 🙂

Bekannt ist dieser Vulkan für seine drei Kraterseen, die unterschiedlich gefärbt sind. Bei meiner Reise (Oktober 2016) waren die Kraterseen Tiwu Nua Mur Kooh Tai und Tiwu Ata Polo türkisblau, graublau (siehe Foto) und blaugrün. Der dritte Kratersee (Tiwi Ata Mbupu) befindet sich ein wenig abseits.

Die drei Seen um den Vulkan wechseln aufgrund von gelösten Mineralien im Abstand von mehreren Jahren ihre Farbe von Schwarz zu Türkis, Rotbraun oder Grün. Der See im Westen heißt Tiwi Ata Mbupu (zu deutsch: See der Alten), die beiden anderen tragen die Namen Tiwu Nua Muri Kooh Tai (deutsch: See der Jungen und Mädchen) und Tiwu Ata Polo (deutsch: Verzauberter See) 1)

Ich finde den Kelimutu traumhaft schön. Wer also nach Flores reist, sollte ihn auf jeden Fall einplanen. Wenn man Glück hat, erlebt man dort dann so einen fantastischen Sonnenaufgang wie ich an diesem Morgen 🙂

Weitere Informationen zum Vulkan Kelimutu gibt’s hier..

2 Replies to “Ein Sonnenaufgang wie gemalt!”

  1. Unser “Haus” Vulkan 🙂 Fantastisches Foto! Uebrigens hat die Farbe in 2016 vielleicht 5 mal gewechselt in kuerzester Zeit. Dies war sehr, sehr ungewoehnlich in so kurzen Abstaenden.

    Uebrigens toller Webauftritt. Kompliment !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.